ProvenExpert-Bewertungssiegel (3).png

Fortbildungen und Unterstützung für Sicherheitsbeauftragte nach der Grundausbildung

Sicherheitsbeauftragter-webinar
Sicherheitsbeauftragter Auffrischung

Sicherheitsbeauftragter Online-Fortbildung

Nach der Eintragung deiner Kontaktdaten senden wir dir den Zugang

zu unserem Mitgliederbereich sofort per Email zu:

  • Aktuelle Broschüre und Angebot per Email

  • 7 Tage kostenfreier Testzugang

  • Nehme kostenfrei an unseren Live-Webinaren mit unserem Sicherheitsingenieur teil.

Ebene-0-Kopie-3.gif

Kostenfreien Online Testzugang anfordern

Informiere dich jetzt kostenfrei über die flexible Online-Fortbildung

Beschäftigte mit Zusatzaufgaben im Arbeitsschutz

In welchem Umfeld arbeite ich nach der Fortbildung zum Sicherheitsbeauftragten?

Ersthelfer

Jeder Mensch ist dazu verpflichtet, Erste Hilfe zu leisten, wenn es notwendig ist. Trotzdem müssen in jedem Betrieb ab 2 anwesenden Beschäftigten eine bestimmte Anzahl von aus- bzw. weitergebildeten Ersthelfern zur Verfügung stehen, die bei Notfällen Erste-Hilfe leisten  können, bis professionelle Hilfe eintrifft. Sie sind die ersten Glieder der Rettungskette, die eine lückenlose Versorgung der betroffenen Personen sicherstellen soll. Ersthelfer werden von ermächtigten Stellen aus- und regelmäßig weitergebildet. Dem Ersthelfer müssen Hilfsmittel und Notrufeinrichtungen etc. zur Verfügung stehen. In großen Betriebsstätten ab 1500 Mitarbeitern muüssen sogar Betriebssanitäter

zur Stelle sein. (§ 10 ArbSchG, § 26 ff. DGUV V1 und DGUV Information 204-022)

Brandschutzhelfer

Alle Mitarbeiter müssen mindestens jährlich über das Verhalten im Gefahrfall und die Brandgefahren und Brandschutzeinrichtungen in ihrem Arbeitsbereich unterwiesen werden, um im Not- bzw. Gefahrfall richtig reagieren zu können. Für den Brandfall müssen allerdings noch zusätzlich betriebliche Brandschutzhelfer bestellt werden. Durch ihre theoretische und praktische Ausbildung, in der sie den Umgang mit Löscheinrichtungen geübt und erlernt haben, sind sie in der Lage, ohne Selbstgefährdung Entstehungsbrände zu löschen. (§ 10 ArbSchG, § 22 DGUV V1 und DGUV Information 205-023)

Sicherheitsbeauftragte

Zwar müssen alle Beschäftigten im Betrieb, wie gerade ausgeführt, im Arbeitsschutz mitwirken und sich entsprechend verhalten. In Betrieben mit mehr als 20 Beschäftigten müssen jedoch zusätzlich aus- bzw. weitergebildete Sicherheitsbeauftragte bestellt sein. Sie unterstützen als Beschäftigte den Arbeitgeber bei der Durchführung von Arbeits- und Gesundheitsschutz. Da sie als Beschäftigte vor Ort in den Arbeitsablauf

integriert sind, sind sie in der Lage, Unfall- und Gesundheitsgefahren zu erkennen und darauf aufmerksam zu machen. Gesetzliche Grundlagen sind vor allem § 22 SGB VII (Siebtes Buch Sozialgesetzbuch) und § 20 DGUV V1. Näheres zu deiner Rolle als Sicherheitsbeauftragter

wirst du in einer unserer Fortbildungen erfahren.

Weitere Beauftragte

Je nach betrieblichen Erfordernissen können weitere Beauftragte zu Spezialgebieten des Arbeitsschutzes wie Gefahrstoffbeauftragte, Strahlen- oder Laserschutzbeauftragte oder Beauftragte zu Randgebieten oder Schnittstellen des Arbeitsschutzes wie Immissionsschutz, Hygiene, Gefahrgut, Abfall, Gewässerschutz oder Ähnlichem erforderlich oder ratsam sein.

Ohne Terminsuche, stressfrei und selbsterklärend

Täglich neue Anmeldungen

Sicherheitsbeauftragter Büro

Grundausbildungen zum Sicherheitsbeauftragten

Sicherheitsbeauftragter Gesundheitswesen
Sicherhietsbeauftragter technisch

Wir bilden dich innerhalb von 20 Stunden, online, anerkannt und flexibel zum Sicherheitsbeauftragten aus. 

Ergänzende Angebot für Sicherheitsbeauftragte

Sicherheitsunterweisung
Sicherheitsbeauftragter werk
Sicherheitsbeauftragter

Alle auf der Webseite dargestellten Preise sind in Euro angegeben.